Laden...
Seelsorgliche Gespräche / Beichte2018-12-14T08:28:37+00:00

Seelsorgliche Gespräche / Beichte

Wie wir es in der Geschichte vom verlorenen Sohn (Lk 15) lesen können, ist Gottes Barmherzigkeit unendlich. Gott sehnt sich danach, seinem verlorenen Sohn zu vergeben.

Um diese Gnade erleben zu können, ist es notwendig, unsere Sünden vom ganzen Herzen zu bereuen, diese vor dem Vertreter der Kirche, vor dem Priester zu gestehen und ihn um Sündenerlass zu bitten.

Zur Beichte soll man gehen, wenn die Seele von einer schweren Sünde oder einer Todsünde (d.h. eine schlechte Handlung, die bewusst und willentlich vollzogen wurde) gedrückt ist. Es ist sehr wichtig zu wissen, dass das Böse böse ist, aber die Vergebung durch Gottes Gnade möglich ist. Eine gute Beichte ist eine Begegnung mit Barmherzigkeit Christi und somit die Quelle wahrer Freude.

Die Voraussetzung für die Erfahrung von Gottes Vergebung ist, dass man den Mitmenschen vergibt. Jesus sagte immer wieder: „Denn wenn ihr den Menschen ihre Verfehlungen vergebt, dann wird euer himmlischer Vater auch euch vergeben. Wenn ihr aber den Menschen nicht vergebt, dann wird euer Vater eure Verfehlungen auch nicht vergeben“ (Mt 6,14-15).

Es ist sehr wichtig, dass der Beichte eine gründliche Vorbereitung vorangeht:

Im stillen Gebet stelle ich Gott in den Mittelpunkt. Dazu kann ein Kreuz oder ein Bibeltext nützlich sein, in dem es um Gotts Liebe geht. Nachher untersuche ich mein Leben, meine Beziehungen und sammle meine Sünden. Es ist empfehlenswert, einen guten Beichtspiegel anzuwenden. Schließlich bitte ich Gott um Kraft und Aufrichtigkeit zu meiner Beichte.

Es gibt die Möglichkeit, seelsorgliche Gespräche zu führen. Diese finden im Büro der Katholischen Mission Augsburg oder an der Pfarrei St. Max statt (86152 Augsburg, Franziskanergasse 4) und sollen vorher vereinbart werden.

Beichten

in Augsburg: an Sonn- und Feiertagen zwischen 9.30 und 9.45 Uhr im Beichtzimmer gegenüber der Kapelle der Vincentinum Klinik, an Werktagen immer vor den heiligen Messen zwischen 17.30 und 17.45 Uhr

in Kempten: vor den heiligen Messen zwischen 9.00 und 9.15 Uhr im Beichtzimmer der Kirche (am Seiteneingang nach links)

in Neuburg: zwischen 15.30 und 15.45 Uhr in der Sakristei